November 6, 2023

CRM im Vertrieb: Wie es funktioniert und warum es sich lohnt

Reading time about 11 min
crm im vertrieb

Customer Relationship Management (CRM) revolutioniert deinen Vertrieb – und zwar in vielerlei Hinsicht. Zum einen erhöhst du durch ein besseres Verständnis deiner Kontakte die Kundenbindung. Zum anderen entlasten optimierte Prozesse und Automatisierungen dein Vertriebsteam.

Entdecke mit uns, wie ein CRM zu nachhaltigem Vertriebserfolg führt. Lerne 8 gewinnbringende Vorteile kennen und schaue dir 6 konkrete Anwendungsbeispiele an. Und welche CRM Software eignet sich eigentlich am besten für den Vertrieb? Wir kennen die besten Anbieter und verraten dir, worauf du achten musst.

Was bringt mir ein CRM-System? 8 Vorteile von CRM im Vertrieb

Ein CRM-System kann deinen Vertrieb grundlegend verändern und verbessern. Von der Neukundengewinnung bis zum erfolgreichen Abschluss (und darüber hinaus) ist das CRM Tool der Dreh- und Angelpunkt eines effektiven Kundenbeziehungsmanagements. Lerne acht entscheidende Vorteile für deinen Vertrieb kennen.

Alle Daten an einem Ort

Ein CRM-System fungiert als zentrales Nervensystem deiner CRM-Strategie. Statt sich durch Berge von Tabellen und E-Mails zu kämpfen, sammelst du alle wichtigen Informationen – von Kontaktdaten über die Kaufhistorie bis hin zu Kommunikationsprotokollen – gebündelt und übersichtlich an einem Ort. So sind alle Mitarbeitenden immer auf demselben Stand und eine individuelle Kundenansprache ist jederzeit ohne weitere Rücksprache möglich. Zudem wird das Risiko von Datenverlust oder fehlerhaften Informationen minimiert.

Mehr Zeit für wirklich wichtige Aufgaben

Durch den Einsatz eines CRM-Systems verringert sich dein Verwaltungsaufwand signifikant. Manuelle Aufgaben wie das Sammeln und Eingeben von Daten in Excel-Listen entfallen, da neue Informationen automatisch im System erfasst und aktualisiert werden.

Zudem ist das CRM die perfekte Grundlage für Marketing Automation. Mit wenigen Klicks lassen sich z.B. automatische E-Mail Marketing Workflows erstellen, die deinem Unternehmen wertvolle Ressourcen sparen. Dein Vertrieb kann sich so auf wirklich wichtige Aufgaben konzentrieren, wie die Kundenakquise und -pflege. Das Endergebnis ist ein effizienteres Arbeiten, bei dem Routinetätigkeiten minimiert werden.

Erfahre hier, welche 3 Marketing Automation Workflows du ganz leicht selbst einrichten kannst.

Datengestützte Entscheidungen treffen

CRM-Systeme helfen dem Vertrieb, datengestützte Entscheidungen zu treffen. Durch die zentrale Sammlung und Analyse von Kundeninformationen und Verkaufsdaten können Muster und Trends identifiziert werden, die für strategische Entscheidungen unerlässlich sind.

Diese Erkenntnisse helfen dabei, Risiken zu minimieren und Chancen zu maximieren. Sie ermöglichen es deinem Vertrieb, sich auf die vielversprechendsten Leads und die effektivsten Verkaufsstrategien zu konzentrieren.

Ressourcen effizienter einsetzen

Ein effizientes CRM-System ermöglicht es Unternehmen, ihre Ressourcen gezielter und wirkungsvoller einzusetzen, insbesondere im Marketing und Vertrieb. Durch präzise gesammelte Kundendaten können Marketing-Kampagnen spezifischer und personalisierter gestaltet werden, was deren Effektivität signifikant steigert.

Anstatt breit gestreute und damit oft weniger wirkungsvolle Maßnahmen zu ergreifen, können Ressourcen dank einer detaillierten Kontakthistorie für zielgerichtete Aktionen verwendet werden. So können Angebote und Kommunikation gezielt auf die Bedürfnisse und Vorlieben individueller Personen abgestimmt werden.

Verbessertes Teamwork

CRM-Systeme tragen maßgeblich zu verbessertem Teamwork bei – und zwar nicht nur im Vertrieb. Indem sie einen gemeinsamen Zugang zu relevanten Informationen ermöglichen, fördern sie die Zusammenarbeit und den Informationsfluss zwischen verschiedenen Abteilungen. Egal ob Vertrieb, Marketing oder Kundenservice – alle Teammitglieder sind auf demselben Stand, was zu einer kohärenten Kommunikation und Strategie gegenüber der Kundin oder dem Kunden führt.

Diese Transparenz vermeidet Doppelarbeit und Missverständnisse, fördert den Ideenaustausch und trägt dazu bei, dass alle Beteiligten gezielt und einheitlich handeln können. Das Resultat ist eine gestärkte Teamdynamik und eine effizientere Arbeitsweise.

Welche allgemeinen Vorteile CRMs sonst noch haben und ob es auch Nachteile gibt, erfährst du in diesem Artiel.

Höhere Kundenzufriedenheit 

Ein weiterer Schlüsselaspekt von CRM-Systemen ist die Erhöhung der Kundenzufriedenheit. Durch den schnellen und einfachen Zugriff auf kundenbezogene Daten können Anfragen und Probleme zügiger und zielgerichteter bearbeitet werden. Dies führt zu einer effektiveren Kommunikation und einem personalisierten Service, der genau auf die Bedürfnisse und Wünsche deiner Kund:innen zugeschnitten ist.

Eine proaktive Kundenbetreuung, bei der auf individuelle Vorlieben und frühere Kundeninteraktionen eingegangen wird, sorgt für ein rundum positives Kundenerlebnis und erhöht die Wahrscheinlichkeit von Wiederholungskäufen und Weiterempfehlungen.

Mehr Geschäftsabschlüsse

Ein CRM-System erhöht außerdem deine Chance auf mehr Geschäftsabschlüsse. Denn durch die detaillierte Aufzeichnung und Analyse von Kundendaten können Außendienst und Innendienst ihre Akquise besser auf die spezifischen Bedürfnisse und das Kaufverhalten der jeweiligen Person abstimmen.

Dieses tiefe Verständnis der Kundenwünsche ermöglicht eine effektivere Kundenansprache und erhöht die Erfolgsquote in Verhandlungen. Auch das Timing spielt eine Rolle: CRM-Systeme im Vertrieb helfen dir dabei, den richtigen Zeitpunkt zum Nachfassen und für neue Angebote zu identifizieren, was die Conversion Rate spürbar steigern kann.

Kosteneinsparungen

Die Implementierung eines CRM-Systems kann langfristig zu deutlichen Kosteneinsparungen führen. Durch die Optimierung von Vertriebs- und Marketing-Prozessen, die Reduktion von manuellem Aufwand und die Vermeidung von Fehlern werden Ressourcen effizienter genutzt. Dies spart nicht nur Zeit und Mühen, sondern auch Geld.

Zusätzlich ermöglichen die gewonnenen Daten und Analysen eine gezieltere Kundenansprache und Ressourcenallokation, was die Kosten für unproduktive Marketing-Aktionen und unrentable Vertriebsstrategien reduziert. Langfristig führt dies zu einer verbesserten Kostenkontrolle und einer effizienteren Budgetverwendung.

Oft wird in 4 Arten von CRM unterscheiden. Das operative CRM z.B. sammelt Daten, die im analytischen CRM auswertet werden. In diesem Artikel erfährst du noch mehr über operatives CRM.

So kannst du CRM im Vertrieb nutzen: 6 Anwendungsbeispiele

Wie du siehst, beschreibt CRM im Vertrieb weit mehr als nur ein Tool für das Kontaktmanagement. Ein CRM-System hilft dir, dein komplettes Lead Management zu optimieren und den Kundenkontakt zu personalisieren. Wie das in der Praxis aussehen kann, verdeutlichen wir anhand von 6 Beispielen.

Neue Leads erfassen

Das Erfassen neuer Leads ist entscheidend für den Ausbau deines Geschäfts. Mit einem CRM-System kannst du schnell und effizient Kontaktdaten potenzieller Neukund:innen sammeln und verwalten. Ob über Webformulare, E-Mail-Kampagnen oder die direkte Eingabe nach Netzwerkveranstaltungen – jede Information zählt. Sobald ein Lead erfasst ist, hilft dir das CRM, die Beziehung zu ihn systematisch zu pflegen und weiterzuentwickeln – Stichwort: Lead Nurturing. So verlierst du nie den Überblick und kannst gezielt darauf hinarbeiten, aus Leads treue Kund:innen zu machen.

crm im vertrieb: neue leads erfassen

Automatisierte Nachrichten verschicken

Setze auf automatisierte Nachrichten, um deine Kommunikation effizienter zu gestalten. Über dein CRM-System kannst du zum Beispiel Follow-up-E-Mails, Terminerinnerungen und gezielte Marketing-Mails zur Lead-Pflege automatisch verschicken. Dies spart nicht nur Zeit, sondern stellt auch sicher, dass du regelmäßig und zum richtigen Zeitpunkt mit deinen Kontakten in Verbindung trittst. Indem du regelmäßig relevante Inhalte bereitstellst, baust du eine nachhaltige Beziehung zu deinen potenziellen Kund:innen auf.

Kundentermine online vereinbaren

Die Vereinbarung von Kundenterminen online über ein CRM-System macht den Prozess nicht nur für dich, sondern auch für deine Zielgruppe einfacher und bequemer. Interessierte können direkt über einen Link in deiner E-Mail oder auf deiner Webseite einen passenden Termin wählen. Das CRM-System aktualisiert dabei automatisch den verknüpften Kalender (z.B. deinen Google- oder Outlook-Kalender) und sendet bei Bedarf Erinnerungen an beide Seiten. So reduzierst du nicht nur den administrativen Aufwand, sondern minimierst auch das Risiko von Doppelbuchungen oder verpassten Terminen.

crm im vertrieb: kundentermine online vereinbaren

Kundenprofile vervollständigen

Nutze jede Interaktion mit deiner Kundschaft, um ihre Profile im CRM zu vervollständigen. Hast du gerade ein Telefonat geführt? Perfekt, dann lade deine Anrufnotizen hoch und verknüpfe sie mit dem entsprechenden Kontakt. Diese Details sind Gold wert, denn sie geben dir einen tieferen Einblick in die Bedürfnisse und Vorlieben deiner Kund:innen. Jede zusätzliche Information kann dir helfen, Angebote und Kommunikation noch besser auf einzelne Personen abzustimmen und deinen Verkaufsprozess entsprechend darauf auszurichten.

Angebote personalisieren

Im CRM gespeicherte Kundendaten sind ein mächtiges Werkzeug, um deine Angebote zu personalisieren. Basierend auf Kaufhistorie, Präferenzen und bisherigen Interaktionen kannst du die komplette Customer Journey maßschneidern. Zeige, dass du die Bedürfnisse deiner Zielperson verstehst und Wert darauflegst, ihr das passende Produkt oder die ideale Dienstleistung anzubieten. Personalisierte Angebote erhöhen nicht nur die Chance auf einen Verkaufsabschluss, sondern verbessern auch die Kundenzufriedenheit und sorgen dafür, dass dir deine Kund:innen auch langfristig treu bleiben.

crm im vertrieb: angebote personalisieren

Berichte erstellen und Prognosen treffen

Die Nutzung eines CRM im Vertrieb ermöglicht es dir, aus deinen Daten aussagekräftige Berichte zu erstellen und fundierte Prognosen zu treffen. Du kannst zum Beispiel Verkaufstrends analysieren, Kundensegmentierungen vornehmen und die Effektivität deiner Marketing-Kampagnen bewerten, indem du dir Kennzahlen wie Klick-, Öffnungs- und Conversion-Raten anschaust. Diese Einsichten sind unerlässlich für informierte Entscheidungen über die zukünftige Ausrichtung deines Vertriebs und Marketings. Nutze diese Daten, um deine Strategien kontinuierlich zu optimieren und deinen Unternehmenserfolg langfristig zu sichern.

Die besten CRM Softwares für den Vertrieb: Ein Überblick

Von simplen Standard-Lösungen bis hin zu maßgeschneiderten Systemen gibt es eine Vielzahl an CRM Softwares auf dem Markt. Da wird die Auswahl zur Herausforderung. Um dir eine Orientierungshilfe zu bieten, hier ein Überblick über einige der beliebtesten CRM Softwares für den Vertrieb:


Egal ob kleines Unternehmen oder Großkonzern – für jede Unternehmensgröße gibt es mittlerweile passende CRM-Lösungen. Wichtig ist vor allem, dass sich die Software nahtlos in deine bestehenden Prozesse integrieren lässt und skalierbar ist – denn nur so kann sie mit deinem Unternehmen mitwachsen.

Du bist an einem CRM-System speziell für kleine Unternehmen interessiert? Dann könnte dieser Vergleichsartikel für dich interessant sein.

So findest du die richtige CRM Software für deinen Vertrieb

Um die richtige Entscheidung für eine geeignete CRM Software zu treffen, solltest du mit deinem Vertriebsteam abstimmen, was euch im Arbeitsalltag besonders wichtig ist und welche CRM-Funktionen gegebenenfalls verhandelbar sind. Folgende Punkte kannst du bei deiner Auswahl in Betracht ziehen:

Benutzerfreundlichkeit

Ein gutes CRM-System sollte in jeder Ansicht intuitiv nutzbar sein, ohne dass lange oder gar wiederholte Schulungen notwendig sind. Eine einfache Bedienbarkeit und Nutzerfreundlichkeit sind die Grundlage für eine erfolgreiche Nutzung deines CRMs.

Kosten

Natürlich spielt auch der Preis eine Rolle. Beachte aber, dass sich ein effektives CRM im Vertrieb auf lange Sicht immer bezahlt macht. Wenn du zu Gunsten des Preises auf nützliche Funktionen verzichtest, kostet dich das unter Umständen am Ende mehr, weil du Erweiterungen von Drittanbietern hinzubuchen musst. Beispielsweise sind nicht in jedem CRM die gleichen umfangreichen Möglichkeiten zur Automatisierung gegeben. Sie bergen aber das meiste Optimierungs- und Einsparpotenzial.

Erfahre hier mehr über die Kosten von CRM-Systemen.

Integrationen

Zudem ist es entscheidend, dass das CRM Tool mit anderen Systemen, die du bereits nutzt, kompatibel ist. Integrationen mit E-Mail-Plattformen, Buchhaltungssoftware oder Social-Media-Kanälen sparen Zeit und vereinfachen Arbeitsabläufe.

Datenschutz

Zuletzt darf auch der Datenschutz nicht vernachlässigt werden. Stelle sicher, dass das CRM-System aktuellen Datenschutzstandards wie der DSGVO entspricht und personenbezogene Daten sicher verwaltet werden. Meist bist du mit einem Anbieter, der seine Daten nur auf Servern innerhalb der EU speichert, auf der sicheren Seite.

Brevo als Vertriebs-CRM – darum lohnt es sich

Noch auf der Suche nach dem perfekten CRM-System? Wie wäre es mit Brevo? Hier sind einige Schlüsselvorteile, die Brevo besonders wertvoll für dein Vertriebsmanagement machen:

Visuelle Sales Pipeline: Brevo macht die Verwaltung von Verkaufschancen anschaulich und effektiv. In der visuellen Sales Pipeline siehst du auf einen Blick, wo sich deine Deals befinden, kannst den Fortschritt jedes Leads verfolgen und schneller Entscheidungen treffen.

Dashboard: Mit Echtzeit-Informationen zu Verkaufszahlen, Kundenaktivitäten und Teamleistungen unterstützt dich das Dashboard bei der strategischen Planung und Leistungsbewertung.

Terminbuchungs-Tool: Brevo bietet ein integriertes Terminbuchungs-Tool, das das Vereinbaren von Kundenterminen vereinfacht. Kund:innen können Termine direkt im Kalender der Vertriebsmitarbeitenden buchen, wodurch Zeitaufwände für Abstimmungen reduziert werden.

Automatisierung: Bei Brevo hast du die Möglichkeit, wiederkehrende Aufgaben zu automatisieren. Von der Lead-Pflege bis zur Nachverfolgung von Verkaufschancen – automatisierte Prozesse sparen Zeit und minimieren Fehler.

Fazit: Mit einem Vertriebs-CRM kurbelst du deinen Umsatz an

Das richtige Vertriebs-CRM ist ein kraftvolles Werkzeug, um deinen Umsatz signifikant zu steigern. Durch die Zentralisierung aller Kundeninformationen an einem Ort bietet es einen klaren Überblick über die Vertriebsaktivitäten deines Unternehmens und erleichtert die abteilungsübergreifende Datenpflege. Und durch einen deutlich reduzierten administrativen Aufwand bleibt deinem Vertrieb mehr Zeit für das, was wirklich zählt: den Verkauf und die Kundenpflege.

Zudem hilft dir CRM auf Basis von gesammelten Daten, fundierte Entscheidungen für deinen Vertrieb zu treffen und deine Ressourcen zielgerichteter einzusetzen – beispielsweise für wirkungsvolle Marketing-Kampagnen.

Durch diese vielfältigen Möglichkeiten wird das CRM zum unersetzlichen Partner für deinen Vertrieb. Es hilft dir im Endeffekt dabei, die Kundenzufriedenheit zu steigern – und damit wächst auch die Anzahl deiner Geschäftsabschlüsse.

Bereit, selbst mit einem Vertriebs-CRM durchzustarten? Dann erstelle dir jetzt einen kostenlosen Brevo Account!

Auch interessant:

Der Newsletter für Marketing Fans
Jetzt anmelden und monatlich die besten Tipps und Tricks für erfolgreiches Online Marketing erhalten.
* Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Ready to grow with Brevo?

Get the tools you need to reach your customers and grow your business.

Sign up free