März 4, 2024

9 Tipps für dein E-Mail Marketing im Frühling

Lesedauer etwa 8 min
email marketing frühling

Die ersten Sonnenstrahlen sorgen bereits für ordentlich gute Laune und jede Menge Frühlingsgefühle. Der Frühling ist da! 

Auch wenn der Frühling mit der Weihnachtszeit nicht ganz mithalten kann, bietet er dennoch jede Menge Potenzial, um frischen Wind in dein E-Mail Marketing zu bringen.

Erfahre in diesem Artikel, mit welchen Tipps und Tricks du das Beste aus deinen Frühlingskampagnen herausholst.

Alles neu macht der Frühling

Der Frühling steht symbolisch für Veränderungen und Neuanfänge. Auch der sogenannte Frühjahrsputz findet für viele Menschen zu dieser Zeit statt. Autobesitzer putzen ihre Autos, Gartenbesitzer fangen mit der Bepflanzung an und der Kleiderschrank wird von Herbst und Winter auf Sommer und Frühling umgerüstet.

Auch im E-Mail Marketing kannst du zu diesem Zeitpunkt mit Veränderungen und Umstrukturierungen beginnen und die Karten neu mischen. Kund:innen sind zu dieser Jahreszeit besonders empfänglich für Neues, weshalb sich der Frühling als ideale Gelegenheit für frische Mailings erweist. Kleinere Umstrukturierungen eignen sich in jeder Branche. Mit einem frühlingshaften Mailing bringst du dich wieder ins Gedächtnis deiner Empfänger:innen.

Eventuell denkst du schon länger über ein neues Produkt, über ein spannendes Event oder eine besondere Kampagne nach. Nutze diesen Zeitpunkt, um deine Pläne in die Tat umzusetzen.

Teste, was sich als besonders erfolgreich erweist. Bleib dabei jedoch stets deinen Unternehmensgrundsätzen und Zielen treu.

9 Tipps für frühlingshaftes E-Mail Marketing

Damit du erfolgreich in die neue Jahreszeit starten kannst, haben wir dir 10 Tipps für dein E-Mail Marketing im Frühling zusammengefasst.

1. Frühjahrsputz für deine Empfängerliste

Möglicherweise warst du während des Winters häufiger unzufrieden mit deiner E-Mail Marketing Performance. Sollte es vermehrt zu Hard Bounces gekommen sein, ist nun ein guter Zeitpunkt, deine E-Mail-Listen zu überprüfen und den Frühjahrsputz auch für deine Empfängerliste zu starten. 

Hard Bounces entstehen, wenn E-Mail-Adressen permanent nicht mehr erreichbar oder fehlerhaft sind. Diese E-Mail-Adressen sollten unbedingt aus der Empfängerliste gesperrt werden. Verbessere deine Zustellrate, indem du die Liste auf den aktuellsten Stand bringst.

Passend zum Thema: 10 Tipps, wie du garantiert nützliche E-Mail-Adressen sammelst

2. Bessere Performance dank Segmentierung

Segmentierung von Empfängergruppen ist eine wichtige Strategie für hohe Performance im E-Mail Marketing. Durch die richtige Segmentierung nach Empfängermerkmalen hast du die Möglichkeit, deine Newsletter genau auf deine Zielgruppe zuzuschneiden und die Interaktion somit signifikant zu erhöhen.

Schau dir die bestehenden Daten deiner Kund:innen genauestens an. Empfänger:innen freuen sich in der Regel besonders über personalisierte Newsletter. Diese erstellst du am einfachsten, wenn du so viele Merkmale deiner Kund:innen wie möglich kennst. 

Mit Hilfe von A/B-Tests kannst du schließlich testen, welcher Newsletter am besten bei deiner Zielgruppe ankommt. Du bist so in der Lage, das ideale Mailing für jede:n deiner Empfänger:innen zu finden. Redefiniere deine Zielgruppe, um deine Kontakte und Neukund:innen auch in Zukunft mit genau den Informationen zu versorgen, die sie interessieren.

Mit richtiger Kontaktsegmentierung zum Mailing-Erfolg

3. Gute Planung ist die halbe Miete

Solltest du noch nicht über einen ausführlichen Jahres- oder Quartalsplan deiner E-Mail-Kampagnen verfügen, so ist nun der optimale Zeitpunkt, diesen für die nächsten Monate zu erstellen. Orientiere dich hierbei zunächst an folgenden Fragen:

  • Was sind die Unternehmensziele für diesen Zeitraum?
  • Gibt es besondere Events?
  • Gibt es relevante Feiertage in der nächsten Zeit?
  • Was möchtest du deinen Empfänger:innen kommunizieren?
  • Sind Neuankündigungen oder Produkt-Releases in Planung?

Sobald du die Antworten für dich definiert hast, kannst du mit der Planung loslegen. Solltest du über Daten aus den Vorjahren verfügen, vollziehe an dieser Stelle Vergleiche. Hierzu sind folgende Fragen relevant:

  1. Welche Mailings wurden aufgesetzt?
  2. Wie haben diese in den letzten Jahren performt?
  3. Wurde das Mailing mittels A/B-Test in verschiedenen Versionen getestet?
  4. Waren alle Mailings für deine Zielgruppe relevant?
  5. Wo besteht noch Ausbaupotenzial?

Vergleiche helfen dir dabei, Fehler aufzudecken und unerkanntes Potenzial auszuschöpfen. Für Vergleiche sind umfangreiche Reportings hilfreich, die Rückschlüsse auf Öffnungs- und Klickraten ziehen lassen.

Bei der Planung eines Redesigns deiner Mailings solltest du dir folgende Fragen stellen:

  • Bringt der Newsletter ein gewisses Maß an Innovativität und Einzigartigkeit mit?
  • Ist die Gestaltung klar, stimmig und strukturiert?
  • Sind die Formulierungen und Grafiken nachvollziehbar und nicht missverständlich?
  • Geben die Grafiken einen Mehrwert für die Empfänger:innen?
  • Sind strategische Call-to-Actions integriert?

4. Frühlingshaftes Design

Sobald du mit der strategischen Planung des Newsletters fertig bist, kannst du ihm einen kleinen frühlingshaften Anstrich verpassen. Passe das Design und das Layout an dein spezifisches Angebot an und stelle deine Produkte frühlingshaft in Szene. Präsentiere deine Angebote zum Beispiel auf einer blühenden Wiese oder lasse deinen Newsletter in trendigen Pastelltönen in neuem Glanz erscheinen. 

Sei experimentierfreudig und scheu dich auch nicht davor, GIFs, Videos oder anderen Grafiken in deine Mailings zu integrieren. Diese können dabei helfen, die Aufmerksamkeit auf deinen Newsletter zu lenken und den Empfänger:innen mit Hilfe von Innovativität und Einzigartigkeit langfristig im Gedächtnis zu bleiben.

Weitere nützliche Tipps für das perfekte Newsletter Design findest du in unserem ausführlichen Blog-Artikel.

5. Die richtige Betreffzeile als Eyecatcher

Klar ist: Aus der Betreffzeile sollte direkt hervorgehen, worum es in deinem Newsletter geht. Wähle eine bildhafte Sprache und thematisch passende Zusammenhänge. Dies erzeugt Emotionen und deine Empfänger:innen fühlen sich direkt angesprochen. Behalte im Hinterkopf: Gut durchdachte Mailings beginnen bereits in der Betreffzeile und sorgen für traumhafte Öffnungsraten.

Weiterhin ist es sinnvoll, Personalisierungen einzufügen, um die persönliche Ansprache zu fördern. Auch Emojis erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und können je nach Branche optimal in die Betreffzeile eingebaut werden. Betreffzeilen im Frühlingsformat könnten beispielsweise so aussehen:

  • Zu Ostern: Finde unsere einmaligen Oster-Angebote. Auf die Eier, fertig, los!
  • Zum Valentinstag: Bereit für diese süßen Deals?
  • Zum Muttertag: Danke Mama – zum Muttertag schenken wir dir 12% Rabatt

So überzeugst du deine Kontakte mit dem richtigen E-Mail-Betreff

6. Persönliche Anrede für mehr Interaktion

Personalisierte Inhalte sind das A und O im Zeitalter der täglichen Flut an 08/15-Mailings.
Stich auch und vor allem während der Frühlingszeit heraus und verleihe deinen Mailings eine persönliche Note – das macht deine Newsletter nicht nur erfolgreicher, sondern regt deine Empfänger:innen auch dazu an, sich intensiver mit den Inhalten der Mailings zu beschäftigen.

Eine persönliche Namensansprache kommt bei deinen Empfänger:innen besonders gut an. Denn Formulierungen wie „Liebe Kund:innen” kommen nicht nur etwas altmodisch daher, sondern erwecken auch nicht ansatzweise die Aufmerksamkeit deiner Kontakte.

7. Nutze Gewinnspiele und Rabattaktionen

Gewinnspiele kommen bei deinen Kund:innen nicht nur gut an, sie können zudem deutlich deine Conversion Rate steigern und für mehr Umsatz sorgen. 

Nutze Gewinnspiele daher zu deinem Vorteil und gestalte zum Beispiel eine Rabattaktion in Form eines Spiels. Um im Frühlingskontext zu bleiben, können beispielsweise Blumen oder kleine Schmetterlinge im Newsletter versteckt werden. 

Viele deiner Kund:innen kommen mit Frühlingsbeginn so richtig in Shopping-Laune. Überrasche deine Kontakte daher mit einem Rabattcode oder Gutschein in deinem nächsten Mailing. Et voilà: Du bist auf dem besten Weg zu traumhaften Öffnungsraten und steigenden Umsätzen.

8. Informiere über Umstrukturierungen

Der Zeitpunkt kann außerdem genutzt werden, deine Kund:innen über wichtige Umstrukturierungen zu informieren. Bedanke dich für ihre Treue und gib einen kleinen Ausblick auf kommende Kampagnen.

9. Nutze Feiertage

Feiertage sind ein ausgezeichneter Zeitpunkt für tolle E-Mail-Marketing-Kampagnen und einzigartige Deals. Im Frühling finden gleich mehrere Feiertage statt, die du dir nicht entgehen lassen sollten: 

Internationaler Frauentag

Bereits im Jahr 1911 wurde der Weltfrauentag zum ersten Mal in Deutschland gefeiert. Am 8. März werden bisherige Errungenschaften der Frauenrechtsbewegung gefeiert und gleichzeitig auf bestehende Diskriminierungen und Ungleichheiten aufmerksam gemacht. In Berlin gilt der Weltfrauentag seit 2019 als gesetzlicher Feiertag. Grund genug, diesen besonderen Tag im Kalender anzustreichen und für dein E-Mail Marketing zu nutzen.

Ostern

Das Osterfest gehört nach Weihnachten zu den wichtigsten und umsatzstärksten Ereignissen des Jahres. Auch wenn Ostern mit dem Weihnachtsfest nicht ganz mithalten kann, bietet es jede Menge Potenzial, um frischen Wind in deine E-Mail Marketing-Strategie zu bringen und Frühlingsgefühle in deinen Kund:innen zu wecken.

Tag der Erde

Der Schutz unserer Umwelt ist ein Thema, das uns alle betrifft und in den letzten Jahren immer stärker in den Medien kursiert. Wir alle wissen: Um unsere nachfolgenden Generationen zu schützen, müssen wir etwas für unsere Erde tun. Der 22. April bietet die perfekte Gelegenheit, mit gut durchdachten Mailings auf dieses Problem aufmerksam zu machen und eigenes Engagement zu zeigen.

Muttertag

Wusstest du, dass Muttertag nach Ostern der umsatzstärkste Feiertag im Frühling ist? Lass dir diese Chance nicht entgehen, schöpfe am Muttertag dein volles E-Mail Marketing-Potenzial aus und nutze die Möglichkeit, all den Super-Mamas da draußen auf ganz besondere Weise Danke zu sagen.

Vatertag/Herrentag

Vatertag, Männertag oder Herrentag. Sicher ist: Auch dieser Tag sollte bei der Planung deiner E-Mail-Kampagnen im Frühling nicht außer Acht gelassen werden. In Deutschland wird der Vatertag am 26. Mai zelebriert und bietet Ihnen unzählige kreative Mailing-Ideen, mit denen du deinen Umsätzen einen echten Boost verpassen kannst.

Mit unserem Marketing-Kalender behältst du alle Feier- und Aktionstage Überblick

Lasse dein E-Mail Marketing im Frühling aufblühen

Die Frühlingszeit bietet dir die perfekte Gelegenheit, deine Empfänger:innen mit einer kreativen Newsletter-Kampagnezu zu überzeugen. Mit Hilfe unserer 9 Tipps gelingt es dir sicher, ein frühlingshaftes Mailing aufzusetzen, das bei deinen Kund:innen nicht nur für Frühlingsgefühle sorgt, sondern auch deine Umsätze in die Höhe schießen lässt. 

Probiere aus, wie du selbst mit kleinsten Veränderungen maximale Erfolge mit E-Mail Marketing im Frühling erzielen kannst!

Und nicht vergessen: Vor allem Feiertage bieten dir die perfekte Möglichkeit, sich ins Gedächtnis deiner Zielgruppe zu rufen und deinem Business einen echten Boost zu verpassen.

Mit unserem Marketing-Kalender 2023 auch im restlichen Jahr keine wichtigen Aktions- oder Feiertage mehr verpassen.

Marketing-Kalender 2024

Bereit, mit Brevo zu wachsen?

Hol dir die Tools, die du brauchst, um deine Kundschaft zu erreichen und dein Unternehmen voranzubringen.

Kostenlos anmelden