Mai 2, 2023

Thunderbird Serien-Mails versenden: Schritt-für-Schritt-Anleitung

Lesezeit ungefähr 7 min
thunderbird serienmails versenden

Du möchtest gerne Serien-Mails über Mozilla Thunderbird versenden? Warum auch nicht. Du kennst das Programm vermutlich ganz gut und nutzt es vielleicht schon zum Versenden deiner privaten E-Mails. Da ist der Gedanke natürlich sehr naheliegend, die ein oder andere Serien-E-Mail ebenfalls darüber zu verschicken. 

In diesem Blog-Artikel zeigen wir dir Schritt für Schritt, wie du rein theoretisch Newsletter über Thunderbird versenden kannst und erklären, warum du dies praktisch lieber gar nicht erst tun solltest. Die Nutzung einer professionellen E-Mail Marketing Software bringt dir so viel mehr Vorteile. Aber lies selbst.

Jetzt mit Brevo Serien-Mails versenden >>

Mit Thunderbird Serien-Mails erstellen, personalisieren und versenden: So geht’s!

Schritt 1:

Zunächst solltest du, falls noch nicht vorhanden, eine Adressliste im CSV-Format erstellen. Das geht ganz einfach mit Excel. Zwar kannst du auch das interne Adressbuch von Thunderbird nutzen, aber das ist relativ umständlich. Willst du eine Adressliste im CSV-Format erstellen, nutze die erste Zeile, um die einzelnen Spalten zu benennen. Das wird später noch wichtig. Nutze dann jeweils eine weitere Zeile in deiner CSV-Datei für deine Kontakte:

Schritt 2:

Im nächsten Schritt wird das Add-on „Mail Merge” installiert. Das kannst du direkt in der Thunderbird Software erledigen. Klicke hierfür auf Extras > Add-ons und gib dann in das Suchfeld oben rechts „Mail Merge” ein. Du kannst das Add-on per Klick auf den entsprechenden Button zu Thunderbird hinzufügen:

Schritt 3:

Du hast nun alle Vorkehrungen getroffen, um deine Serien-Mail zu verschicken. Klicke wie gewöhnlich auf den „Mail verfassen”-Button, um eine neue Mail zu erstellen. Gib in die Empfängerzeile die Bezeichnung ein, die du für die Spalte der E-Mail-Adressen gewählt hast, und umrahme sie mit doppelt geschweiften Klammern. Diese dienen als Platzhalter. Für weitere Personalisierungen im Text oder auch im BCC-Feld gilt dasselbe: an entsprechender Stelle die Bezeichnung der Spalte umrahmt mit zwei geschweiften Klammern eingeben.

Schritt 4:

Um deine Mail an die gewünschte Empfängergruppe zu versenden, klicke jetzt oben rechts auf „Mail Merge”. In dem Fenster, welches sich öffnet, kannst du optional den Versandzeitpunkt auswählen (Versandmodus > Speichern als Entwurf / Später senden) oder das Mailing sofort verschicken. Über den „Durchsuchen”-Button wählst du deine Datenquelle aus (in unserem Fall die CSV-Datei, die wir in Schritt 1 erstellt haben). Den Versand bestätigst du, indem du unten auf „OK” klickst.

Voilà! Du hast erfolgreich einen Serienbrief mit Thunderbird versendet!

Jetzt kostenlosen Brevo Account erstellen >>

Professionelle Software oder Mailing-Programm?

Eine professionelle Newsletter Software wie Brevo (ehemals Sendinblue) verwendet spezielle IPs, die für den Versand von Serien-Mails ausgelegt sind. Damit wird sowohl das Spam-Risiko als auch das Blocklist-Risiko massiv verringert. Doch unabhängig davon hat der Newsletter-Versand mit einer Newsletter Software noch viele weitere Vorteile, die Thunderbird für E-Mail Marketer alt aussehen lassen. Welche genau das sind, erfährst du im Folgenden: 

Newsletter Template

Brevo: Mit Brevo erstellst du schnell und einfach professionelle responsive Newsletter, die auch in Outlook optimal dargestellt werden. Per Drag-and-Drop Editor kannst du ganz einfach ein Template aus unseren vielen kostenlosen Design-Vorlagen wählen und individuell anpassen. Die hochwertigen Newsletter Templates sind alle so programmiert, dass sie auf jedem Endgerät – egal ob Smartphone, Tablet oder Desktop – richtig dargestellt werden (responsive Design).

Thunderbird: Thunderbird hat keine eigenen Newsletter-Vorlagen. Sie können lediglich von einem externen Programm bezogen und als HTML-Datei in die E-Mail eingefügt werden. Das bedeutet für dich: mehr Aufwand beim Newsletter erstellen. 

Kontaktverwaltung

Brevo: Das manuelle Hinzufügen neuer Abonnent:innen und das Entfernen derjenigen, die sich vom Newsletter abgemeldet haben, kann viel Zeit in Anspruch nehmen. Eine professionelle Newsletter Software wie Brevo erledigt das für dich. Abgemeldete Kontakte werden automatisch aus den Listen entfernt, Opt-Ins werden automatisch hinzugefügt – so behältst du ganz einfach den Überblick über deine E-Mail-Kontakte.

Thunderbird: Bei Thunderbird muss deine Empfängerdatei manuell aktualisiert werden. Das ist aufwendig und wie immer, wenn etwas manuell erledigt werden muss, kann dies schneller zu Fehlern führen. Nur einmal in der Zeile verrutscht und schon ist der falsche Kontakt entfernt. 

Datenschutz

Brevo: Datenschutz und Privatsphäre spielen im E-Mail Marketing eine sehr wichtige Rolle. Das fängt bei den Anmeldeformularen an und geht bis zu Impressums- und Abmeldelinks im Newsletter. Als europäischer Marktführer mit deutschem Server-Standort kannst du dir bei uns sicher sein, dass du Newsletter  absolut rechtssicher und DSGVO-Konform versendest. Bei Brevo kannst du Double-Opt-In-E-Mails verschicken, das heißt, deine Kontakte müssen nach Anmeldung zum Newsletter per Bestätigungslink eindeutig dem Empfang deiner E-Mails zustimmen. Dies garantiert dir, dass du mit deinen Newsletter-Anmeldeformularen effektiv und vor allem DSGVO-konform E-Mail-Adressen sammelst.

Thunderbird: Da Thunderbird nicht für den Newsletter-Versand ausgelegt ist, stehen dir auch keine Tools zur Verfügung, die ein DSGVO-konformes Arbeiten ermöglichen. Du kannst theoretisch externe Tools nutzen, um ein Anmeldeformular zu erstellen, die obligatorische DOI-Mail manuell versenden, einen eigenen Abmeldelink erstellen… Aber ob du wirklich alle datenschutzrechtlichen Aspekte mit Thunderbird abdeckst, kann dir nur ein Rechtsexperte oder eine Rechtsexpertin sagen.

Performance-Analyse und A/B-Test

Brevo: Du hast zwei gute Newsletter-Ideen und bist dir nicht ganz sicher, welche Variante bei deinen Empfänger:innen besser ankommt? Kein Problem. Denn bei Brevo kannst du sowohl Betreffzeile und Absender als auch den Inhalt deiner E-Mail testen. Die erfolgreichste Variante wird anschließend an deine Empfängerliste verschickt. Ob mit oder ohne A/B-Test, du kannst den Erfolg deiner E-Mail Kampagne immer sehr detailliert und in Echtzeit tracken und messen. Analysiere die wichtigsten Erfolgswerte, wie zum Beispiel die Zustell-, Öffnungs- und Conversion-Rate sowie die Abmeldungen und Bounces. Für E-Mail-Marketer ist dies Gold wert und legt den Grundstein für eine stetige Verbesserung der E-Mail-Marketing-Strategie und der eigenen Skills.

Thunderbird: Performance-Analysen mit Thunderbird sind schlichtweg nicht möglich. Dementsprechend sind A/B-Tests nicht möglich und auch nicht sinnvoll. Denn ohne Performance-Analyse weißt du auch nicht, welche der verschiedenen Newsletter-Varianten erfolgreicher ist.

Tägliches E-Mail-Limit

Brevo: Bei Brevo ist dein E-Mail-Limit abhängig von dem gebuchten Paket, im kostenfreien Paket kannst du täglich 300 Mails versenden. Du kannst dein Paket aber beliebig hochstufen. Eine Übersicht der Pakete findest du hier. Tatsächlich kannst du komplett kostenlos professionelles E-Mail Marketing betreiben, es fallen weder Kosten für die Erstellung des Accounts noch für das Versenden von Mails an. Solange du nicht mehr als 300 Mails pro Tag versendest belaufen sich deine Kosten auf genau null Euro.

Thunderbird: Die Limitierung ist abhängig von deinem E-Mail Client: Nutzt du zum Beispiel Gmail, dann kannst du maximal 350 Mails pro Tag versenden. Es besteht auch keine Möglichkeit, dieses Limit zu erhöhen. 

Und wie sieht es mit dem Versand von Serienmails mit Outlook aus? In diesem Artikel gehen wir der Frage auf den Grund.

Warum du lieber keine Serien-Mails mit Thunderbird versenden solltest

Es gibt noch viele weitere Gründe, die gegen den Serien-Mail-Versand mit Thunderbird sprechen. Ein wesentlicher Grund ist das erhöhte Spam-Risiko. Wer Newsletter Marketing betreibt, der möchte natürlich, dass seine Newsletter im Posteingang der Empfänger:innen landen. Thunderbird hat keine eigenen IPs, die auf den Versand von Serien-Mails ausgelegt sind, denn es werden die IPs des Internet Service Providers (ISP) verwendet. Verknüpfst du Thunderbird zum Beispiel mit deinem Gmail-Konto, dann werden auch die IPs von Gmail genutzt. 

Serien-Mails, die von einem ISP wie Gmail oder GMX verschickt werden, werden jedoch sowohl von anderen ISP als auch von deinen E-Mail-Empfänger:innen sehr häufig direkt in den Spam-Ordner katapultiert. Denn diese E-Mail-Programme sind eher für den persönlichen Gebrauch bestimmt, weshalb Serien-Mails hier schnell als verdächtig eingestuft werden.

Die Chance, dass die IP-Adresse deines Mail Servers auf eine Block-Liste gesetzt und von Servern abgelehnt wird, ist bei privaten E-Mail-Programmen definitiv höher.

Fazit: Professionelles E-Mail Marketing statt Workaround

Du weißt nun, wie du theoretisch Serien-Mails mit Thunderbird versenden kannst – nämlich mit dem Thunderbird Mail Merge Plugin –, aber auch, warum du dies lieber nicht tun solltest. Denn mit einer professionellen Software geht das Erstellen und Designen nicht nur sehr viel leichter, sondern auch sehr viel schneller von der Hand. Auch das DSGVO-Monster lässt mit einer Newsletter Software zähmen.

Du brauchst weder Grafikdesign- noch Programmierkenntnisse – das technische Set-Up wird von professionellen E-Mail Marketing Softwares automatisch für dich übernommen und alle Funktionen lassen sich intuitiv bedienen: Newsletter erstellen ganz ohne Kopfschmerzen.

Jetzt mit Brevo Serien-Mails versenden >>

Der Newsletter für Marketing Fans
Jetzt anmelden und monatlich die besten Tipps und Tricks für erfolgreiches E-Mail Marketing erhalten.
* Die Abmeldung vom Newsletter ist jederzeit möglich.

Bereit, mit Brevo zu wachsen?

Hol dir die Tools, die du brauchst, um deine Kundschaft zu erreichen und dein Unternehmen voranzubringen.

Kostenlose Anmeldung